BAG Anwendungshinweise

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat  die Anwendungshinweise zum Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) aktualisiert: 

Anwendungshinweise zum BKrFQG (PDF Stand Juli 2015 2. Auflage)

Bußgeldkatalog

Buß- und Verwarnungsgeldkatalog
(PDF)
für Zuwiderhandlungen gegen das
Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) 

Bundesamt für Güterverkehr (Stand 2008)

Checkliste: Info zur Handwerkerregelung

Unser Partner: ETM Verlag

Im Zentrum unserer Arbeit steht das gewerblich genutzte Fahrzeug. FERNFAHRER, trans aktuell, lastauto omnibus und FIRMENAUTO, die vier großen Titel des Fachverlags aus Stuttgart.
www.eurotransport.de

Frag die Experten


Liebe Nutzerinnen und Nutzer von "Frag´ die Experten":
DEKRA beantwortet Ihre Fragen stets mit bestem Wissen und Gewissen. Es kommt vermehrt vor, dass Sie Fragen an uns stellen, die in andere Expertenhände gehören, nämlich  in die Hände der zuständigen örtlichen Behörden.
Sowohl das Fahrerlaubnisrecht als auch die Umsetzung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) ist grundsätzlich Ländersache. DEKRA ist nicht berechtigt, in Behördenangelegenheiten zu Einzelfällen Stellung zu beziehen. Wir verweisen in diesen Fällen auch immer wieder darauf, möchten diese Tatsache aber an dieser Stelle auch mal erklären und bitten um Ihr Verständnis.

3901 Fragen
#3556 Cevdet Tunci schrieb am 05.02.2015 00:26

Guten Tag,

 

habe in Berlin, im Jahr Feb- 1989 Taxi Schein und P-Schein gemacht. Aber nicht einmal verlängert.Sind die Papiere durch Bestandschutz Regelungs Gesetz immer noch gültig ??

 

mit Freundlichen Grüssen

 

#3574 DEKRA schrieb am 17.02.2015 14:21

Hallo Herr Cevdet Tunci,

bitte wenden Sie sich an die für Sie zuständige Behörde. Da erfahren Sie, was Sie an Unterlagen und Untersuchungen vorlegen müssen.

 

#3554 Florian Meyer schrieb am 04.02.2015 16:47

Hallo,

bei uns kam gerade ein strittiges Thema in der Firma auf:

 

Wir beliefern Kunden mit einem Sprinter, sprich Touren von unserem Lager aus zu verschiedenen Kunden und wieder in unser Lager, 2-3x am Tag (1 Tour dauert selten länger als 3 Stunden).

 

Der Sprinter ist bis 3,5T zugelassen. Nun meinte einer unserer Fahrer, er darf eigentlich nur bis 2,8t fahren, er hat einen ganz normalen B Führerschein ohne Einschränkungen. Diese Info ist komplett neu und wir finden keine weiteren Informationen hierzu, deshalb meine Frage:

 

Wie hoch darf die zulässige Gesamtmasse bzw. die aktuelle Masse eines Fahrzeuges sein, dass gewerblich genutzt wird, wenn man im Besitz eines Klasse B Führerscheins ist?

 

Und wenn wir schon dabei sind, aktuell führen wir ein Fahrtenbuch, wie wir es auch bei unseren Außendienstlern in den PKWs haben, bräuchten wir hierfür eventuell sogar ein ausführlicheres Fahrtenbuch?

 

Besten Dank!

 

#3555 Jens schrieb am 04.02.2015 18:50

Mit Führerschein Klasse b Zugfahrzeug bis 3,5t

Ab 2,8t ist ein digitaler Tacho Pflicht also auch eine

Fahrerkarte

 

#3573 DEKRA schrieb am 17.02.2015 14:11

Hallo Herr Meyer,

mit der Klasse B dürfen Sie Fahrzeuge mit einer zulässiger Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg fahren.

 

www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/fahrerlaubnisklassen-uebersicht.html

 

Laut Fahrpersonalverordnung (FPersV) müssen Fahrer von Fahrzeugen, die der gewerblichen Güterbeförderung dienen und deren zulässiges Gesamtgewicht (zGG) zwischen 2.801 und 3.500 kg beträgt, Aufzeichnungen zu den Lenk- und Ruhezeiten anfertigen. Sollte kein analoges oder digitales Kontrollgerät eingebaut sein, ist eine Dokumentation mithilfe der sogenannten Tageskontrollblätter erforderlich.

www.stuttgart.ihk24.de/Branchen/Verkehrswirtschaft/Sozialvorschriften_Beschaeftigung/Sozialvorschriften/Fahrtenschreiber_Kleintransporter/682598

 

#3553 Jens schrieb am 04.02.2015 02:54

Brauche ich für die Kombination zugfahzeug 2,8t

mit Hänger 3,5t im gewerblichen Verkehr bei einer

Spedition die Module mein Chef meint nein und

Fahrer von uns meinen Ja wer hat jetzt Recht möchte natürlich nicht illegal unterwegs sein.

Ich besitze den Führerschein BE seit 2013

 

#3572 DEKRA schrieb am 17.02.2015 12:35

Moin Jens,

bei deiner Frage kommt es darauf an, welche Klasse zum Führen des Fahrzeugs erforderlich ist, nicht hingegen auf die Fahrerlaubnis, die du einsetzt. Dies führt zu einer grundsätzlichen Qualifizierungspflicht für Fahrerinnen und Fahrer, die ein Fahrzeug, welches eine Fahrerlaubnis der Klasse C1E erfordert, aufgrund fahrerlaubnisrechtlicher Besitzstandsregelungen mit einer Fahrerlaubnis der Klasse BE und Schlüsselzahl 79.06 führen.

 

#3551 Oliver Kögler schrieb am 03.02.2015 17:18

Hallo. Ich muss zum 28.02. 2015 meinen LKW Führerschein verlängern. Wie alt dürfen die Module bei Antragstellung sein? Mfg O. Kögler

 

#3552 Alex schrieb am 03.02.2015 19:23

Die sollten nicht älter als 5 Jahre sein und du darfst sie nicht schon mal verwendet haben

 

#3571 DEKRA schrieb am 17.02.2015 12:21

Hallo Herr Kögler,

da es bei Ihnen um die erstmalige Herstellung des Gleichlaufs mit der Fahrerlaubnis geht, können die Bescheinigungen bis zu 7 Jahre alt sein.

 

#3550 Oliver Kögler schrieb am 03.02.2015 17:16

Hallo. Ich muss zum 28.02. 2015 meinen LKW Führerschein verlängern. Wie alt dürfen die Module bei Antragstellung sein? Mfg O. Kögler

 

#3570 DEKRA schrieb am 17.02.2015 12:20

Hallo Herr Kögler,

da es bei Ihnen um die erstmalige Herstellung des Gleichlaufs mit der Fahrerlaubnis geht, können die Bescheinigungen bis zu 7 Jahre alt sein.

 

#3549 HirschmannJens schrieb am 01.02.2015 19:47

Guten Tag Mein Name ist Herr Hirschmann ich bin Garten und Landschaftsgärtner und mache jetzt die führerscheinklasse C da ich nur die B habe darf ich kein multikar fahren des wegen die c klasse brauche ich die 95 im Führerschein

 

#3569 DEKRA schrieb am 16.02.2015 19:16

Hallo Herr Hirschmann,

hier müssen Sie prüfen, ob die Handwerkerregelung auf sie zutrifft.

www.dekra-berufskraftfahrer.eu/fileadmin/Dateien/Checkliste_Info_Handwerkerregelung_BKrFQG.pdf

 

Bitte bedenken Sie das es immer eine Einzelfallentscheidung ist, ansonsten benötigen sie die beschleunigte Grundqualifikation um den Eintrag der Schlüsselzahl 95 zu erhalten.

 

 

Bei Fahrten zur Grünanlagen-, Garten- oder Landschaftspflege ist zunächst darauf abzustellen, ob tatsächlich

eine Beförderung von Gütern im Sinne des GüKG erfolgt. Wenn hierbei Güter (bspw. Pflanzen, Erde, Werkzeuge,

Baumschnitt, Laub etc.) befördert werden, sind die Vorschriften des BKrFQG grundsätzlich anwendbar. In Be-

tracht kommt jedoch die Anwendbarkeit der Handwerkerregelung (§ 1 Abs. 2 Nr. 5 BKrFQG), sofern es sich bei

der Fahrtätigkeit nicht um die Hauptbeschäftigung handelt.

 

#3548 Sven schrieb am 01.02.2015 17:44

Guten Tag!

Ich plane privat neben meinem Beruf den Führerschein Klasse CE zu machen, da ich beruflich "umswitchen" und gerne zur Müllabfuhr wechseln würde.

Meine Fragen dazu: Ist es für meinen Berufswunsch erforderlich alle 5 Module zu absolvieren und kann ich die Termine dazu an unterschiedlichen Tagen vornehmen, sind diese Zeiten vorgegeben? Es ist sehr wichtig, das für mich zu wissen, da meine Arbeitszeiten sehr flexibel sind und ich meist auch Samstags arbeite.

Könnte ich dann den Führerschein bei meiner hiesigen Fahrschule machen und den Unterricht der Module (sofern erforderlich) gestückelt nehmen um nebenbei meiner beruflichen Tätigkeit nachzukommen?

Steige bei diesem ganzen "Modulewirrwarr" nicht wirklich durch und möchte einfach nur gerne Müllwerker werden!;)

Vielen Dank im Voraus!

Sven

 

#3568 DEKRA schrieb am 16.02.2015 19:06

Hallo Sven,

hier wäre es wichtig zu wissen ob du bereits einen Führerschein der Klasse C1 oder C hast. Sollte das der Fall sein, kannst du die einzelnen Module entweder als Wochenschulung oder an 5 verschiedenen Tagen absolvieren.

Solltest du noch nicht in Besitz einer C-Klasse sein benötigst du die sog. beschleunigte Grundqualifikation.

Am besten wendest du dich an einen DEKRA Akademie Standort in deiner Nähe.

www.dekra-berufskraftfahrer.eu/index.php

 

#3547 Joachim schrieb am 30.01.2015 11:38

Hallo. Ich habe seit 1987 den FS der Klasse C1 ohne Gültigkeitsbeschr. sowie seit 1990 den FS CE bis 2019 gültig. Die Frage ist, darf ich ohne Modul 95 gewerblich, ohne zeitl. Beschränkung, Fahrten im Rahmen des C1 z.B. bis 7,5to durchführen, welche der Ausübung einer Tätigkeit beim Kunden dienen? Und wie sähe es bei Transportfahrten von z.B. Sperrmüll o.ä. aus? Muß ich den C1 ebenfalls irgendwann verlängern lassen zur gewerbl. Nutzung?

Vielen Dank vorab.

 

Gruß, Joachim.

 

#3567 DEKRA schrieb am 16.02.2015 18:57

Hallo Joachim,

kurz gesagt, Nein. Du benötigst die Schlüsselzahl 95 seit 10.09.2014 für alle Fahren zu nicht privaten Zwecken mit Fahrzeugen der Klasse C1, C und CE, es sei denn, du fällst unter eine Ausnahme nach dem BKrFQG.

 

#3546 Matthias schrieb am 30.01.2015 09:07

Hallo Dekra-Team,

 

ich bin im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse CE und habe keine Module (brauche ich für meinen Hauptjob nicht).

 

Ich arbeite nebenbei bei einer Autovermietung als Servicemitarbeiter. Bei dieser Tätigkeit soll ich auch Fahrzeuge (teils auch größer 3,5 Tonnen) von/zu anderen Stationen oder Kunden bringen.

 

Benötige ich für diese Transferfahrten die Kennziffer 95? Die Polizei konnte dazu keine Antwort geben, da sie bisher noch keine Kontrollen von Mietwagen auf Transferfahrten gemacht haben oder selbst bei Kontrollen nicht wusste ob es eine Ausnahme gibt oder nicht (durfte bisher immer ohne Bußgeld o.ä. weiterfahren, da keine Güter-/Personenbeförderung).

 

Grundsätzlich liegt die Hauptaufgabe jedoch bei der Reinigung und Vermietung der Fahrzeuge.

 

#3545 Lehmbach-Voßdahls schrieb am 29.01.2015 10:26

Hallo

Mein Führerschein C und CE ist 7.2013 abgelaufen. Fahre Beruflich nicht mehr, möchte ihn aber auch nicht gänzlich verfallen lassen.

Wie lange gilt die Frist für eine Aktivierung.

BZW muss ich Irgendwelche Module machen, Habe bis jetzt immer Schüttgut gefahren oder Innerhalb der Firma -Baustellen Bagger umgesetzt

und KFZ_Handwerksmäßig ( Betriebseigene Werkstaatt )Probefahrten bis zum Schwertransport Tieflader

Fernverkehr hab ich nie gefahren

Danke für Ihre Mühe

Gruß Bernd

 

eine Frage schreiben