BKF-Marktplatz

Sie suchen nach
Ihrer Weiterbildung?

Suchen Sie Ihre
Weiterbildung in der
Region Ihrer Wahl!

 

BAG Anwendungshinweise

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat Mitte August 2014 Anwendungshinweise zum Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) veröffentlicht. 

Anwendungshinweise zum BKrFQG (PDF)

Checkliste: Info zur Handwerkerregelung

Unser Partner: ETM Verlag

Im Zentrum unserer Arbeit steht das gewerblich genutzte Fahrzeug. FERNFAHRER, trans aktuell, lastauto omnibus und FIRMENAUTO, die vier großen Titel des Fachverlags aus Stuttgart.
www.eurotransport.de

DEKRA Akademie

Liebe Nutzerinnen und Nutzer von "Frag´ die Experten":
DEKRA beantwortet Ihre Fragen stets mit bestem Wissen und Gewissen. Es kommt vermehrt vor, dass Sie Fragen an uns stellen, die in andere Expertenhände gehören, nämlich  in die Hände der zuständigen örtlichen Behörden.
Sowohl das Fahrerlaubnisrecht als auch die Umsetzung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) ist grundsätzlich Ländersache. DEKRA ist nicht berechtigt, in Behördenangelegenheiten zu Einzelfällen Stellung zu beziehen. Wir verweisen in diesen Fällen auch immer wieder darauf, möchten diese Tatsache aber an dieser Stelle auch mal erklären und bitten um Ihr Verständnis.

Frag die Experten

3193 Fragen
#2860 tom schrieb am 24.08.2014 12:06

Hallo,

ich führe ein lkw mit Fahrerkarte und Digitacho,Vdo

dieser kann aber kein Nachtrag über 24.Std machen nun haben wir noch ein 2-tes Auto mit einem neueren Digitacho der den Nachtrag auch über wochenende macht. meine Frage kann ich erst in das neue Gerät den Nachtrag machen und dann in das auto mit dem alten digitaco weiterfahren was leider auch mein Auto ist.?

es heisst mann darf die Fahrerkarte nur am ende des Arbeitstages rausnehmen!

Mfg.Tom

 

#2859 Ihr Name jens podlech schrieb am 24.08.2014 09:30

mein führerschein ist bis 2023 gültig (werde ich 50 ) bis wann muss ich denn nun meine mudule haben und eintragen lassen viele dank im vorraus für ihre antwort

jens podlech

 

#2869 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:28

Moin moin Jens,

bis zum 10.09.2014!!!

 

#2858 gabi schrieb am 23.08.2014 06:33

Ihre Fragehallo ,meine Frage lautet.muss ich die 95

dieses Jahr noch eintragen lassen.mein Führerschein. muss 2017 erneuert werden.die module habe ich alle absolviert.bei der letzten Führerschein Verlängerung sagte man mir das ich dann 2016 alles eintragen lassen kann.da meine gesundheits Untersuchung dann fällig ist.so wollteich den Wechsel ein Jahr vorziehen.danke

 

#2868 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:26

Hallo Gabi,

nein das geht leider nicht, es zählt nur das orginal Datum, ein Vorziehen um damit in die Übergangsfrist zugelangen ist nicht möglich. Du musst die Eintragung bis zum 10.09.2014 nachweisen.

 

#2857 Mehmet Cevik schrieb am 22.08.2014 21:59

Ich fahre einen apschleppwagen 5,9t der auf meine Fa.angemeldet ist.hole Autos die ich auch selber reparier und wieder zurück fahre.Habe mein Führerschein seit 1981 klasse 3.Habe einen fahrerkarte beantragt und habe auch den neuen Führerschein bekommen.AM/A1/A/B/C1/BE/C1E/L.Gültig bis 2029 Brauche ich die Module auch.Würde gern ihre Antwort dazu hören.Danke.

 

#2867 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:23

Hallo Mehmet,

wenn du ausschließlich nur liegengebliebene Fahrzeuge transportierst die du auch reparierst brauchst du die Weiterbildung nicht. Sobald du aber Überführungsfahrten durchführst musst du die Weiterbildung nachweisen. (Siehe Anwendungshinweise zum BKrFQG der BAG: Ausnahme nach §1 Abs.2 Nr.4)

 

#2856 Werner schrieb am 22.08.2014 17:17

Hallo.

Ich bin 1975 geboren.

Hab C am 14,09,05 gemacht.

Am 24,10,12 habe ich CE nachgemacht.

Klasse C ist bis zum 05,07,15 (laut FS) gültig (auch CE oder nicht ? sonst 18,09,17 ).

Habe die Module letzten Monat gemacht.

Muß ich jetzt bis zum 10,09,14 mein FS verlängern(mit ärztliches Gutachten) und die 95 eintragen lassen, oder reicht der 5,07,15 ?

 

#2866 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:18

Moin Werner,

dumm gelaufen, deine Behörde hat die Fahrerlaubnisklasse als neue Klasse eingetragen und nicht als Erweiterung. Somit musst du die 95 ab den 10.09.2014 nachweisen. Wir empfehlen gleich das ärztliche Gutachten vor zu ziehen um dann Alles auf ein Datum zu bekommen und nur einmalige Gebühren zu zahlen.

 

#2855 Uwe schrieb am 21.08.2014 19:14

Hallo Dekra Team,

 

Ich habe mir Anfang des Jahres einen EU Führerschein ausstellen lassen, ohne Module also auch ohne 95. Seit kurzem fahre ich wieder gewerblich LKW, hab auch schon 4 Module gemacht, schaffe es aber warscheinlich nicht bis 9. September das 5. Modul zu machen. Darf ich trotzdem weiter fahren oder muß ich warten bis ich das letzte Modul in der Tasche habe?

 

#2865 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:13

Moin moin Uwe,

nein, die Kontrollorgane werden ab den 11.09.2014 Kontrollen durchführen und die entsprechenden Bußgeldverfahren einleiten. Deren Aussage, "man hatte lange genug Zeit um die Weiterbildung rechtzeitig zu machen" ist ja auch richtig. Versuche also so schnell wie möglich noch das letzte Modul zu machen, und die Eintragung zu bekommen.

 

#2854 Steffen schrieb am 21.08.2014 16:25

Hallo, habe meine Fahrerlaubnis der Kl. 3 schon 10/93 gemacht ( ist schon im neuen Scheckkartenformat), und kann damit biszu 12000 kg befördern befristet bis zum 26.06.2018, habe jetzt eine Schulung gemäß § 5 Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes über 35 Stunden a. 60 min. absolviert. Mache z.Z. die Fahrerlaubnis CE um richtig schwere Sachen Beruflich fahren zu können, muss ich zur Therorieprüfung der Dekra?

 

Danke im voraus

 

#2864 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:07

Hallo Steffen,

ich gehe davon aus das du die beschleunigte Grundausbildung meinst, die musst du nicht machen da du innerhalb der "C-Klassen" eine Erweiterung machst. Du hast ja die Module schon absolviert und musst diese bis zum 10.09.2014 eingetragen haben. Damit hast du den Nachweis über die Weiterbildung erbracht.

 

#2853 Peter Hamann schrieb am 21.08.2014 16:21

Hallo Dekra Team ,

 

eine Frage im Auftrag unserer Fahrer die Europaweit unterwegs sind. In Holland und Belgien wird schon die 95 kontrolliert. Übergangsfristen werden dort nicht aktzeptiert oder man kennt sie dort nicht. Es handelt sich aber doch um eine EG Richtlinie.

 

#2863 DEKRA schrieb am 25.08.2014 08:02

Moin Herr Hamann,

ja sie haben Recht, es ist eine EG- Verordnung. Doch leider legen einige Länder es anders aus, es besteht die Möglichkeit bei Zahlungen im Ausland sich die Gebühren wieder zurück zu holen. Doch das ist leider mit viel Bürokratie verbunden. Deshalb empfehlen wir die Eintragung vor zu ziehen.

 

#2852 Henry schrieb am 21.08.2014 12:06

Hallo dekrateam,

Ich bin seit 2011 als Kraftfahrer tätig und habe bis jetzt 4 Module abgelegt. Meine Fahrerlaubnis CE/C läuft die Gültigkeit am 13.05.15 ab,da werde ich 50 Jahre. Muss ich nun trotzdem bis 09/14 die Module eingetragen haben oder liege ich in der Verlängerungsfrist.

Danke schon einmal im vorraus.

 

#2862 DEKRA schrieb am 25.08.2014 07:27

Moin Henry,

 

du liegst mit deiner Verlängerung in der Übergangsfrist und musst nicht zum 10.09.2014 die Weiterbildung nachweisen. Wenn du viel im Ausland unterwegs bist empfehlen wir die Eintragung, da einige Länder die Frist nicht akzeptieren und man dadurch viel Arbeit hat.

 

#2851 Claudia schrieb am 20.08.2014 16:25

Guten Tag,

wenn ich schon einen neuen Kartenführerschein besitze, bei dem die Felder 13 und 14 wohl für die Nachtragung der Qualifikation nach dem BKrFQG vorgesehen ist, muß trotzdem ein neuer Führerschein ausgestellt werden?

Da ich viel im Ausland Schweiz, Österreich und Frankreich unterwegs bin, stellt sich auch die Frage, ob die Fahrerkarte auch neu ausgestellt werden muß, damit die Nummern übereinstimmen?

Mein Führerschein läuft 2017 ab (50. Lebensjahr), die Module sind bis 2019 gültig. Werden mir die 2 Jahre, die die Module dann noch länger als mein alter Führerschein gültig sind auf dem neuen gut geschrieben? Es müßte dann bei Absolvierung der neuen Module in 2019 wieder ein neuer Führerschein ausgestellt werden, oder?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

 

#2883 DEKRA schrieb am 26.08.2014 19:26

Hallo Claudia,

die Schlüssezahl 95 wird in Spalte 12 eingetragen und es wird immer ein neuer Führerschein ausgestellt.

Die Nummern von Führerschein und Fahrerkarte müssen in Deutschland und Frankreich nicht übereinstümmen. Zu den anderen Ländern sind mir auch keine Fälle bekannt.

Wenn du 2017 deinen Führerschein verlängerst wird die Schlüsselzahl 95 mit Ablaufdatum 2019 übernommen. 2019 muss bei der Erneuerung der 35 Stunden Weiterbildung wieder ein neuer Führerscheinausgestellt werden.

 

eine Frage schreiben