BKF-Marktplatz

Sie suchen nach
Ihrer Weiterbildung?

Suchen Sie Ihre
Weiterbildung in der
Region Ihrer Wahl!

 

Checkliste: Info zur Handwerkerregelung

Unser Partner: ETM Verlag

Im Zentrum unserer Arbeit steht das gewerblich genutzte Fahrzeug. FERNFAHRER, trans aktuell, lastauto omnibus und FIRMENAUTO, die vier großen Titel des Fachverlags aus Stuttgart.
www.eurotransport.de

DEKRA Akademie

Liebe Nutzerinnen und Nutzer von "Frag´ die Experten":
DEKRA beantwortet Ihre Fragen stets mit bestem Wissen und Gewissen. Es kommt vermehrt vor, dass Sie Fragen an uns stellen, die in andere Expertenhände gehören, nämlich  in die Hände der zuständigen örtlichen Behörden.
Sowohl das Fahrerlaubnisrecht als auch die Umsetzung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) ist grundsätzlich Ländersache. DEKRA ist nicht berechtigt, in Behördenangelegenheiten zu Einzelfällen Stellung zu beziehen. Wir verweisen in diesen Fällen auch immer wieder darauf, möchten diese Tatsache aber an dieser Stelle auch mal erklären und bitten um Ihr Verständnis.

Frag die Experten

2887 Fragen
#2558 Rolf schrieb am 21.05.2014 13:20

Ich habe im Februar 1983 bei der Bundeswehr den Führerschein BCE gemacht und ihn im Februar 1985 auf meine zivilen Führerschein (Klasse 3) vom Februar 1981 eintragen lassen.

Von meinem Arbeitgeber (Gemeinnütziger Verein im Bereich Sozialwerkstätten) werde ich gelegentlich für Transportfahrten eingesetzt.

Unterliege ich dem BKrFQG und bin verpflichtet die Module zu absolvieren? Ich habe noch den alten grauen Führerschein von 1981. Muß ich ihn gegen den neuen Führerschein im Scheckkartenformat eintauschen um weiterhin fahren zu dürfen?

 

#2567 dekra schrieb am 26.05.2014 10:44

Da du von deinem Arbeitgeber redest, gehe ich davon aus dass es nicht "Privatfahrten" sind. Somit musst du die Qualifikation auch durchlaufen und ja, du bekommst dann auch den "neuen" Führerschein. Du kannst aber nachfragen ob die Behörde dir Diesen entwertet, dann kannst du ihn als Erinnerungsstück behalten.

 

#2555 Karl-Heinz schrieb am 20.05.2014 18:35

Hallo Dekra Taem

Werde am 29.09 2015 fünfzig,habe bereits alle Module absolviert.Wenn ich das richtig verstehe brauche ich erst nächstes Jahr die Eintragung vornehmen,muß ich aber so lange die 5 Bescheinigungen der Module ständig mitführen?

Danke im voraus

 

#2557 DEKRA schrieb am 21.05.2014 10:33

Moin moin Karl- Heinz,

kommt drauf an wo du fährst, im Ausland würde ich dir empfehlen die Bescheiningungen mitzuführen, da einige Länder die Sache anders sehen. Man kann mit viel Aufwand sein Recht und die eventuell bezahlten Bußgelder zurück bekommen, doch besser ist du hast die 95 schon drin. National brauchst du nichts mitführen.

 

#2554 Kay schrieb am 20.05.2014 17:56

Hallo DEKRA-Team,

ich habe am 14.11.03 meinen Führerschein LKW C und CE bekommen. Nach der ersten Verlängerung ist er nun letztes Jahr am 05.08.13 abgelaufen. Ich möchte den LKW Schein nicht verfallen lassen, habe in Zukunft aber nur noch eine rein private Nutzung (Oldtimer LKW) geplant. Nun hab ich gelesen das der LKW Führerschein ab 2014 überhaupt nicht mehr erlischt, auch nach den zwei Jahren nicht wenn man ihn nicht verlängern lässt. Bin ich noch auf der sicheren Seite ? Oder gilt bei mir noch die zwei Jahres Regelung, da meiner ja schon vor 2014 abgelaufen ist ? Die Module muss ich zur Verlängerung wohl auch nicht vorweisen ? Ist am Führerschein eigentlich erkennbar wer die Module hat und wer nicht ? Ich weiß das sind ziemlich viele Fragen aber ich hoffe Sie bringen Licht in die Sache - Vielen Dank

 

#2556 DEKRA schrieb am 21.05.2014 10:24

Hallo Kay, nicht Alles durch einander bringen, der FS ruht solange du nicht die erforderlichen Nachweise bringst. In deinem Fall die ärztliche Untersuchung, auch wenn du nur Oldheimer fahren möchtest brauchst du die entsprechende Untersuchung um den Führerschein wieder zu aktivieren. Zur Eintragubg der Module, ja im Führerschein wird die Schlüsselzahl 95 vermerkt und somit ist für Jedem ersichtlich wer die Berechtigung hat oder eben nicht.

 

#2548 Claus schrieb am 20.05.2014 14:21

Hallo,

ich habe meinen Führerschein noch vor dem Stichtag im Jahr 2009 gemacht. Nun habe ich ihn verlängert ohne 95 Eintrag. Da ich nun in den nächsten Jahren nicht beruflich Lkw fahren werde, ist das auch kein Problem. Sollte ich nun 2017 zum Beispiel wieder gewerblich fahren wollen, frage ich mich, wie das mit dem Erwerb des 95er Eintrages geregelt ist. Muss ich dann den CE Führerschein komplett neu erwerben oder kann ich die Module ableisten und damit den Führerscheineintrag erhalten?

Grüße und vielen Dank!

PS: Ich habe viele Internetseiten durchgesehen und dieser Fall ist mir nicht untergekommen.

 

#2553 DEKRA schrieb am 20.05.2014 17:06

Moin moin Claus,

Keine Panik, du hast den sogenannten Besitzstand. Das heißt du brauchst nur die ärztliche Untersuchung und die Nachweise der fünf Module vorlegen und dann würde der FS wieder aktiv.

 

#2547 Dimitri schrieb am 20.05.2014 13:57

Ich habe meinen Führerschein am 01.12.1995

bekommen. Muß ich eine Weiterbildung der 5 Module nachweisen wenn ich einen LKW bis 7,5 t

fahre

 

#2551 DEKRA schrieb am 20.05.2014 17:02

Siehe Antwort 2550.

 

#2552 DEKRA schrieb am 20.05.2014 17:02

Siehe Antwort 2550.

 

#2546 Dirk schrieb am 19.05.2014 11:38

Ich fahre manchmal zur Aushilfe LKW (40t) benötige ich auch unbedingt die Module1-5? Ich bekomme immer verschiedene Meinungen zu hören. Ist es richtig das ich ansonsten die Zulassung verliere?

 

#2550 DEKRA schrieb am 20.05.2014 17:01

Jeder der beruflich Fahrzeuge über 3.5t fährt um damit Güter oder Personen transportiert muss den Nachweis der Weiterbildung erbringen. Wie häufig ist völlig egal. Bei Verstoss muss mit erheblichen Bußgeldern gerechtnet werden.

 

#2545 Th. Beckmann schrieb am 18.05.2014 13:56

Hallo Dekra Team ich habe vor 5jahren den Eu Berufskraftfahrer mit dem Fs Klassen C,CE,D,DE gemacht, letzten Monat habe ich die 5 Module bei euch gemacht bin dann noch zum Doc damit ich damit ich nicht 2015 wieder einen neuen FS brauche nun sagt mir die Nette Dame von der Führerscheinstelle sie brauchen ein Psychologisches Gutachten. Darauf sagte ich nein ich werde nicht mehr Gewerblich Bus fahren ich möchte das nur Privat ( Caravan) darauf sagte sie mir das sie die Führerscheinklasse D,DE nicht mehr eintragen darf. Ist das richtig ich dachte man darf mir eine FS Klasse nur wegnehmen wenn ich entsprechend auffälig geworden bin.

schon mal vielen Dank für die Hilfe

PS wenn sie mir nicht weiterhelfen können wer dann??

 

#2549 DEKRA schrieb am 20.05.2014 16:56

Moin moin Herr Beckmann,

es wird dir die FS- Klasse auch nicht entzogen, sondern sie ruht solange bis du wieder alle Voraussetzungen dafür erfüllst. Wenn du dich wieder entscheiden solltest beruflich die Klassen zu nutzen und die Untersuchungen und Nachweise "95 vorlegst trägt die Behörde die die Klasssen auch wieder ein. Dein (Caravan/ Wohnmobil) kannst du auch mit FS- C fahren.

 

#2543 Pascal schrieb am 15.05.2014 08:53

Hallo,

ich habe letzes Jahr im Oktober meinen Führerschein verlängern müssen, habe damals jedoch nicht die SZ95 eintragen lassen, da mir die Zeit dafür fehlte.

Dies muss ich ja jetzt nachholen, daher meine Frage, ob ich dann auch wieder ein ärztliches Gutachten brauche oder es reicht, nur den Nachweis der Module beim Straßenverkehrsamt einzureichen.

 

Grüße

 

Pascal

 

#2544 DEKRA schrieb am 15.05.2014 10:07

Nein, du brauchst nur die Nachweise über die Module. Aber du solltest versuchen beim nächstenmal die Module vor der ärztlichen Untersuchung vollzählig zu haben, da es sonst ja eine teure Nummer wird.

 

#2540 David schrieb am 14.05.2014 08:10

Guten Tag,

 

wonach richtet sich das Gültigkeitsdatum der SZ95? Nach dem Datum des letzten besuchten Moduls?

 

Was ist,w enn ich zum Beispiel ein Modul bereits 2008 besucht habe, die letzten 4 nun in 2013-2014 udn nun die SZ95 benötige?

 

Besten Dank!

 

#2542 DEKRA schrieb am 15.05.2014 07:39

Sie haben fünf Jahre Zeit um ihre Qualifikation zu erwerben. Erstmalig bis zum 10.Sept. 2014, anschließend zählt das Datum des Eintrages. Also wenn sie jetzt ihre Nachweise zusammen haben und bei der Behörde einen Antrag stellen wird diese Datum auch verwendet. Es gibt immer wieder Behörden die das Datum des letzten Moduls verwenden, da es nicht einheitlich geregelt ist. Wichtig ist das sie kein weiteres Modul machen bevor nicht die ersten 5 eingetragen wurden.

 

#2539 Raimund schrieb am 13.05.2014 20:33

Hallo DEKRA - Team.

Ich habe sowohl den LKW, als auch den Busführerschein.

Möchte die erforderlichen Module für beide Klassen machen.

Welche muss ich da genau absolvieren und gibt es wohl solche Kurse am Stück (sprich Wochenseminar) ?

Vielen Dank für die Mühe.

m.f.G.

 

#2541 DEKRA schrieb am 15.05.2014 07:33

Sie müssen erst mal nur die Module für die Klasse absolvieren die sie hauptsächlich nutzen. Entwerder Lkw oder Bus, sie gelten als Nachweis für beide Klassen und die "SZ 95" wird auch in beide Klassen eingetragen. Bei der nächsten Periode sollten sie dann die Module für die andere Klasse wählen.

Zur zweiten Frage: Ja, es gibt Wochenseminare doch da sollten sie unter:www.dekra-berufskraftfahrer.eu einen Standort aussuchen der in ihrer Nähe ist.

 

eine Frage schreiben