Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Lkw sind stärkste Kraft im Modal Split

Eine aktuelle Analyse des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) zeigt, dass von allen Verkehrsträgern im Güterverkehr 2016 der Lkw am besten abgeschnitten hat.

Lkw mit Container am Hafen, © thomaslerchphoto - FotoliaSo hat sich die Transportmenge, die deutsche Lastkraftwagen im In- und Ausland befördern, gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent auf 3,1 Milliarden Tonnen erhöht. Die Verkehrsleistung weist ein Plus von 0,3 Prozent auf und hat damit 2016 bei 315,7 Milliarden Tonnenkilometern gelegen. Im Schienenverkehr ist die Beförderungsmenge hingegen um 1 Prozent auf 3,63 Millionen Tonnen und die Verkehrsleistung um 0,4 Prozent auf 116,2 Milliarden Tonnenkilometer gesunken. Die Verkehrsleistung in der Binnenschifffahrt hat sich um 1,8 Prozent auf 54,3 Milliarden Tonnenkilometer reduziert, während das Transportaufkommen weitgehend gleich geblieben ist.

2016 ist der Umsatz sowohl im Straßen- als auch im Schienengüterverkehr gestiegen – wenn auch nur im einstelligen Bereich. Der Gütertransport mit Schiffen verzeichnet gegenüber 2015 hingegen Einbußen. Grund hierfür sind laut BAG rückläufige Frachten. Die Beförderungsentgelte haben sich nur beim Transport mit Güterzügen erhöht, bei den anderen beiden Verkehrsträgern haben sie sich verringert.

Marktbeobachtung Güterverkehr – Jahresbericht 2016

Zurück