Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Emissionsfrei unterwegs: feinstaublose StreetScooter entwickelt

Das Unternehmen Mann + Hummel testet zusammen mit dem Hersteller StreetScooter Feinstaubpartikelfilter, die emissionsfreie Fahrzeuge ermöglichen.

Schild Feinstaubalarm vor blauem Himmel mit Wolken, © nmann77 - FotoliaEgal ob herkömmlicher oder Elektroantrieb – Feinstaub ist und bleibt ein Problem. Grund hierfür sind der Abrieb der Reifen, Bremsen und Straßen. Gemeinsam mit einem Tochterunternehmen der Deutschen Post DHL will die Firma Mann + Hummel das nun ändern. Ziel ist es, ein feinstaubneutrales Elektrofahrzeug zu entwickeln. Gelingen soll das durch einen speziellen Filter, der heckseitig unter dem Fahrzeug angebracht ist.

Der Clou: Hinter dem Partikelfilter sind Ventilatoren verbaut. Diese führen dem Filtersystem Luft aus der Umgebung zu, aus der es dann den Feinstaub herausfiltert. Die dafür benötigte Energie von ca. 300 Kilowatt liefert die Autobatterie. Die Projektverantwortlichen planen jedoch, die StreetScooter dafür zukünftig mit zusätzlichen Solarpanels auszustatten. Die im Test eingesetzten Fahrzeuge erzeugen somit weder Lärm und Kohlendioxid (CO2) noch Stickoxid (NOx) oder Feinstaub.

DEKRA solutions: StreetScooter: Feinstaubfresser auf Tour

Zurück