Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

DEKRA Akademie weiterhin auf Erfolgskurs

Die DEKRA Jahresbilanz zeigt, dass die Business Unit „DEKRA Personnel“ für 2017 einen Umsatzzuwachs von 24,8 Prozent auf 650 Millionen Euro verzeichnet.

DEKRA Hauptverwaltung Stuttgart, © DEKRAAllein zwölf Prozent des Zuwachses gehen dabei auf die DEKRA Akademie – einem der größten privaten Bildungsträger Deutschlands – zurück. So nutzen jedes Jahr über 150.000 Menschen das Aus- und Weiterbildungsangebot der Expertenorganisation. Besonders gefragt ist derzeit das Programm „Expert Migration“, bei dem DEKRA Trainer in osteuropäischen Ländern Fachkräfte für den Pflege- und IT-Sektor schulen. Nach Abschluss der Qualifizierung treten diese dann eine vertraglich vorab festgelegte Stelle in Deutschland an.

Aktuell absolvieren über 2.500 Teilnehmende das Ausbildungsprogramm. Zudem haben im letzten Jahr mehr als 1.000 geschulte Pflegekräfte ihre Arbeit aufgenommen – 2018 soll die Zahl sogar auf 1.500 steigen. „DEKRA ist der einzige Weiterbilder, der die Menschen komplett fachlich und sprachlich ausbildet und zu einem staatlichen anerkannten Abschluss in Deutschland führt“, so DEKRA Chef Stefan Kölbl.

Ebenfalls auf Erfolgskurs befindet sich das Unterweisungsportal DEKRA Safety Web von DEKRA Media. Die Plattform bietet Mitarbeitern die Möglichkeit, die vorgeschriebenen Arbeitsschutzunterweisung online und somit unabhängig von Zeit und Ort zu absolvieren. Damit ist es beispielsweise die ideale Lösung für Unternehmen, die Dienstwagen- und Berufskraftfahrer beschäftigen. Das spart nicht nur Kosten und vereinfacht die Organisation, sondern ist dank eines umfangreichen Dokumentationssystems auch rechtssicher.

Vollständige Information zur DEKRA Jahresbilanz 2017

Zurück