Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

DEKRA Vision Zero Award 2018

Die Expertenorganisation DEKRA zeichnet die Stadt Bad Homburg mit dem Vision Zero Award aus. Dort hat es seit acht Jahren keine Verkehrstoten mehr gegeben.

DEKRA Vision Zero Award 2018, © DEKRADer in Hessen gelegene Ort hat geschafft, worauf viele andere Regionen in Deutschland noch hinarbeiten: Acht Jahre in Folge hat sich im Innerortsverkehr kein einziger Unfall mit Todesfolge ereignet. Dafür hat die Stadt mit 54.000 Einwohnern nun den DEKRA Vision Zero Award erhalten, den die Sachverständigenorganisation in diesem Jahr zum dritten Mal vergibt. Die Auszeichnung belegt, dass die Verkehrsplaner, die Straßenverkehrsbehörde und die Polizei in Bad Homburg effizient zusammen arbeiten und sich die Bürgerinnen und Bürger vorausschauend und umsichtig im Straßenverkehr verhalten. Ein Beweis mehr dafür, dass Vision Zero keine Utopie ist, sondern ein erreichbares Ziel.

Innerhalb der EU kommen jedes Jahr mehr als 25.000 Menschen im Straßenverkehr ums Leben. Eine Zahl, die die Initiatoren der „Vision Zero“ auf null senken wollen. In einigen europäischen Städten ist das bereits gelungen, der Rest wie auch die ländlicheren Regionen sollen folgen. Um den hierbei erzielten Fortschritt sichtbar zu machen, hat die DEKRA Unfallforschung eine interaktive Weltkarte erstellt, die die Verkehrsexperten regelmäßig auf Basis der aktuellen Unfallstatistiken aktualisieren. So verzeichnet sie für Europa, USA und Japan die Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern, in denen seit 2009 mindestens in einem Jahr niemand bei einem Verkehrsunglück ums Leben gekommen ist.

DEKRA Vision Zero


Zurück