Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

BAG: Güterverkehr wächst weiter

Laut einer Studie im Auftrag des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) erhöht sich das Transportaufkommen 2019 voraussichtlich um 1,7 Prozent.

Lkw auf Straße (© m.mphoto - Fotolia) Der Prognose zufolge befördern in diesem Jahr alle Verkehrsträger zusammen um die 4.516 Millionen Tonnen Güter – rund 70 Millionen mehr als 2018.  Darüber hinaus geht das Bundesamt davon aus, dass auch die Transportleistung im Vergleich zum Vorjahr um ungefähr 20 Milliarden Tonnenkilometer steigt, was einer Zunahme von 2,8 Prozent entspricht.

Transportaufkommen und -leistung im Straßengüterverkehr sollen in den Jahren 2020 bis 2022 trotz gesamtwirtschaftlicher Abschwächung jeweils um 1,8 Prozent und 2,6 Prozent wachsen. Als Grund dafür geben die Verkehrsexperten des BAG an, dass sich die im letzten Jahr erfolgte Mautanhebung sowie die niedrigeren Trassenpreise in den kommenden Monaten nicht mehr so stark auswirken.

Der Analyse zufolge sollen sich im gleichen Zeitraum Aufkommen und Leistung im Schienengüterverkehr um 1,6 Prozent beziehungsweise 2,5 Prozent erhöhen. Die Behörde führt das unter anderem darauf zurück, dass sich Teile des Lkw-Verkehrs auf Züge verlagern.

Die Binnenschifffahrt hat wiederum aufgrund des niedrigen Wasserstands im Sommer 2018 starke Einbußen hinnehmen müssen: Das Aufkommen ist im Vergleich zu 2017 um insgesamt 14,5 Prozent gesunken, die Leistung um gut 10 Prozent.

Die „Mittelfristprognose 2018/19“ hat BAG in Zusammenarbeit mit der Intraplan Consult GmbH erstellt.

BAG: Mittelfristprognose Winter 2018/19

Zurück