Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Projekt mit Oberleitungs-Lkw verzögert sich

Da die Ausschreibung zum Vorhaben eWayBW ergebnislos geblieben ist, startet der Feldversuch mit elektrischen Oberleitung erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Screenshot: viertuelle Testfahrt, © Forschungskonsortium eWayBWWie das Verkehrsministerium in Stuttgart nun mitteilt, hat das Vergabeverfahren für die bauliche Umsetzung der Oberleitungsinfrastruktur in den drei Elektrifizierungsabschnitten im November 2018 begonnen. Es hat sich jedoch bisher keine geeignete Firma gefunden, die die Bauarbeiten übernehmen kann. Da es einer Alternativlösung für die Installation der Leitung im Murgtal bedarf, haben die Verantwortlichen nun ein sogenanntes Verhandlungsverfahren eingeleitet, bei dem Unternehmen Einfluss auf die Vertragsinhalte und Preise nehmen können. So hofft das Ministerium, das Projekt im nächsten Jahr doch noch in Angriff nehmen zu können.

Um die Auswirkungen auf den Straßenverkehr möglichst gering zu halten, soll auch weiterhin der Großteil der Arbeiten auf der B 462 in den Schulferien stattfinden. Darüber hinaus laufen bereits erste Vorbereitungen für den Testlauf: So verlegt Netze-BW, ein Unternehmen für Strom, Gas und Wasser in Baden-Württemberg, bereits in den kommenden Wochen eine 20-kV-Freilandleitung im Elektrifizierungsbereich 1 nördlich der Anschlussstelle Bischweier (K 3714). Das soll sicherstellen, dass der notwendige Mindestabstand zwischen den geplanten Oberleitungen und der Freilandleitung gewahrt bleibt.

Bei eWayBW handelt es sich um einen Pilotversuch mit elektrisch betriebenen Hybrid-Oberleitungs-Lkw, die auf einer ca. 18 Kilometer langen Strecke auf der B462 bei Rastatt zum Einsatz kommen sollen. Hierzu statten die Verantwortlichen insgesamt drei Abschnitte mit einer Gesamtlänge von fast sechs Kilometern mit Oberleitungen aus, die die Nutzfahrzeuge mit Energie versorgen. Zusätzlich verfügen die genutzten Lastwagen über eingebaute Batterien, die sich aufladen und so den emissionslosen Betrieb auf den leitungslosen Straßenabschnitten ermöglichen.

eWayBW

Zurück