Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Abbiegeassistent: Regierung stockt Förderung auf

Damit mehr Unternehmen ihre Lkw mit Abbiegeassistenten nachrüsten können, stehen weitere fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Fahrradfahrer neben Lkw (© Kara - Adobe Stock)Wollen Berufskraftfahrer nach rechts abbiegen, sind weite Bereiche seitlich vom Fahrzeug wenig bis gar nicht einzusehen. In der Folge kommt es daher immer wieder zu schweren Abbiegeunfällen: Dem Statistischen Bundesamt (Destatis) zufolge starben alleine 2017 insgesamt 37 Fahrradfahrer bei Unglücken dieser Art. Abhilfe können Sicherheitssysteme schaffen, die Fahrzeugführer mittels eines optischen und akustischen Signals vor einem Zusammenstoß warnen.

Um Betriebe der Logistik- und Speditionsbranche finanziell bei der Nachrüstung zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nun den Fördertopf mit fünf Millionen Euro aufgefüllt. Interessierte Unternehmen können vom 19. Juni bis zum 15. Oktober online einen Förderantrag stellen.

Bereits im Januar 2019 hatte das Bundesverkehrsministerium Mittel in der Höhe von fünf Millionen Euro bereitgestellt, die allerdings nach vier Tagen aufgebraucht waren. Ab 2024 müssen in der Europäischen Union alle Neufahrzeuge mit dem elektronischen Unterstützungssystem ausgestattet sein.

Antragsportal für Förderprogramm „Aktion Abbiegeassistent“

Zurück