Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

2018 mehr Seefracht als im Vorjahr

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden letztes Jahr circa 300 Millionen Tonnen Fracht über deutsche Seehäfen transportiert.

Container-Schiff (© jdross75 – Adobe Stock)Im Vergleich zu 2017 entspricht das einem Zuwachs von 1,6 Prozent. Auch die Beförderung von Gütern per Luftweg hat zugenommen. Die Menge an Luftfracht lag 2018 bei etwa 4,9 Millionen Tonnen, ein Anstieg von rund 1,8 Prozent. Dies ist allerdings rund 61 Mal weniger als das Volumen, das auf dem Seeweg verschifft wurde.

Insgesamt betrachtet ist der Seeverkehr der drittgrößte Transportweg und bedeutender als der genannte Luftverkehr, Rohöl-Rohrleitungen mit etwa 84 Millionen beförderten Tonnen und die Binnenschifffahrt mit etwa 197 Millionen Tonnen. Die Binnenschifffahrt hatte im vergangenen Jahr zudem mit der heißen und trockenen Witterung zu kämpfen, die lange Phasen mit Niedrigwasser zur Folge hatte. Hierin sieht das Statistische Bundesamt den Hauptgrund für einen Rückgang des Transportvolumens um rund 11 Prozent.

Der Löwenanteil der Güter wird aber nach wie vor auf der Straße transportiert. 2018 waren es 3,7 Milliarden Tonnen, ein Plus von 1,7 Prozent im Vergleich zu 2017. Beim Eisenbahnverkehr liegen für 2018 noch keine Zahlen vor, im Jahr zuvor wurden gut 400 Millionen Tonnen befördert.

Destatis-Pressemitteilung: Mehr Fracht kommt über die Ozeane

Zurück