Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Bundesweiter Verkehrskontrolltag am 12. September

Für den 12. September ist im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Sicher.mobil.leben“ erneut ein bundesweiter Kontrolltag geplant.

Polizeiwagen und Lkw (© benjaminnolte - Adobe Stock)Darüber informierten Hans-Joachim Grote, Schleswig-Holsteins Innenminister und Vorsitzender der Innenministerkonferenz, Landespolizeidirektor Michael Wilksen und Heinz Albert Stumpen, Koordinator der Deutschen Hochschule der Polizei. Dieses Jahr soll dabei besonders der gewerbliche Güter- und Personenverkehr im Fokus stehen. Dies sei sinnvoll, da dieser nicht nur zunimmt, sondern Berufskraftfahrer auch eine besondere Verantwortung für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer tragen und Unfälle mit Lkw oft überdurchschnittlich schwere Folgen hätten.

Laut den Verantwortlichen hinter der Aktion wären viele der Unfallursachen dabei auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen, beispielsweise zu geringem Abstand, ungenügende Ladungssicherung oder Übermüdung. Da dies grundsätzlich vermeidbar sei, richten sie drei Appelle an Berufskraftfahrer. So sollten einerseits unbedingt die Lenk- und Ruhezeiten eingehalten werden. Andererseits müssten Fahrzeuge bereits im Vorfeld richtig gewartet werden. Zudem sollten Fahrzeuge nicht zu schwer beladen und Ladungen ordnungsgemäß gesichert werden.

Die Koordination des Kontrolltages übernimmt die Deutsche Hochschule der Polizei. An der Aktion beteiligen sich außerdem auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und die Zollbehörden.

Pressemitteilung des Schleswig-Holsteiner Innenministeriums

Zurück