Lastkraftwagen rot auf der Autobahn (Foto: thomaslerchphoto/ fotolia.com)

Interaktive Web-Anwendung BaustellenCheck gestartet

Die neue Web-Anwendung BaustellenCheck informiert Nutzer über Dauerbaustellen und ermöglicht es ihnen, Feedback zu Baustellen und Baustellenmeldungen zu geben.

Interaktive Verkehrsapp (© Yuri Bizgaimer – Adobe Stock)BaustellenCheck zeigt auf einer Deutschlandkarte alle derzeit bestehenden Dauerbaustellen auf Bundesautobahnen an. Mit einem Klick auf die jeweilige Baustelle erfahren Nutzer Wissenswertes über deren exakten Standort, Länge sowie Geschwindigkeitsbeschränkungen. Auch die voraussichtliche Restdauer der Baustelle ist einsehbar. All diese Informationen können Nutzer nicht nur ablesen, sondern auch bearbeiten und bewerten. Entspricht die Länge einer Baustelle beispielsweise nicht der Realität, oder besteht die Baustelle nicht mehr, obwohl sie bei BaustellenCheck noch gelistet ist, so können Nutzer diese Informationen selbst aktualisieren. Die Sprach-Memo-Funktion der Anwendung ermöglicht es, Beobachtungen zur späteren Verarbeitung aufzuzeichnen, ohne sich und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Sämtliche Nutzerrückmeldungen werden im Rahmen des Projekts proFUND, dessen Ziel die Optimierung von Baustelleninformationen ist, ausgewertet. Gibt es zu einer Baustelle ein besonders auffälliges Feedback, wird diese vor Ort von Mitarbeitern der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) untersucht. Auf diese Weise soll die Qualität von Baustellen und Baustelleninformation nachhaltig verbessert werden.

Zur Anwendung BaustellenCheck

Zurück